Unser Zentrum für Beatmung und Schwerstpflege vom Hochwasser betroffen

Nun hat das Hochwasser unsere Station erreicht und wir mussten all unsere Bewohner/Patienten am Montag evakuieren.

Wir danken den Einrichtungen, welche unsere Bewohner/Patienten sofort aufgenommen haben und den vielen Ersthelfern vor Ort die uns unterstützt haben. Leider ist unsere Einrichtung trotzdem nicht zu retten gewesen. Das Wasser steht mindestens 50cm hoch und hat alles zerstört.

Wir wollen unseren Bewohnern/Patienten so schnell wie möglich wieder ein neues Zuhause geben und benötigen dabei finanzielle Unterstützung. Dazu wird die kurzfristige Einrichtung eines Spendenkontos erfolgen.

Wir konnten ein paar Kleinigkeiten retten, aber der Großteil unserer Einrichtung ist kaputt, wie man anhand der Fotos sehen kann. Alle Betten inklusive der Matratzen sowie alle Schränke und vieles mehr können wir nur noch verschrotten.
Aber wir geben nicht auf!!! Wir fangen wieder von vorne an! Vitapart lebt in unseren Bewohnern und Mitarbeitern weiter. (Dieses Jahr im Dezember hätten wir 10 jähriges Ankerstraßenbestehen gefeiert.)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.